Wieviel Garn verbraucht ein Stickmuster?

Manchmal ist es spannend, genau zu wissen, wie viel Garn ein Stickmuster verbraucht. Hier zeige ich Ihnen zwei Tricks:

Pi-mal-Daumen-Regel

Mit folgender Pi-Mal-Daumen-Regel können Sie den Garnverbrauch abschätzen:
Pro 1000 Stiche braucht ein Stickmuster rund 5 Meter Oberfaden und rund 3-3,5 Meter Unterfaden.
Das sind natürlich nur Richtwerte, sie variieren je nach Stickdichte. Aber zum Überschlagen des Garnbedarfs ist diese Regel durchaus tauglich.

Ganz genau mit Embird

media_1386071278534.png

Mit Embird können Sie den Garnverbrauch ganz genau bestimmen. Starten Sie dazu Embird Manager und navigieren Sie rechts im das Verzeichnis, das die Stickdatei enthält, deren Garnverbrauch Sie bestimmen möchten. Klicken Sie die Datei an.
Klicken Sie dann auf den kleinen Knopf mit dem roten, blauen und gelben “Bömmelskens”.

media_1386071396397.png

So sieht er im Detail aus.

Sie sehen dann folgendes Fensterchen – den Garnverbauch können Sie nun pro Farbe und insgesamt für Ober- und Unterfaden ablesen.

media_1386071436053.png
Das Monster im Beispiel braucht 42,5 Meter Garn und 14,2 Meter Unterfaden.

Neu bei Stichezauber.de: Garn und Vlies

Ab sofort gibt es bei Stichezauber.de nicht nur Stickdateien, sondern auch wasserlösliches Vlies und Garne.

stichezauber

Foto: Stichezauber.de

Besonders interessant finde ich das Stickgarn: das kommt nämlich auf GROSSEN Konen – und die haben einen kleinen Preis 😉

konen

Links eine “normale” Brildor Kone mit 1000 Metern, rechts eine Riesenkone von Stichezauber mit 4572 Metern.

“Nach einjährigem Test bieten wir hier ein Stickgarn an. Wir verwenden es selbst, fast ausschließlich, und sind äußerst zufrieden damit.

Das Stickgarn hat einen sehr schönen, aber nicht allzu aufdringlichen Glanz, ist wirklich sehr belastbar auch bei sehr dichten mehrlagigen Stickereien, kein Reißen oder Aufspleißen des Fadens! (u.A. getestet bei Stickbildern mit 113.00 Stichen auf 20cm Durchmesser, oft bis zu 7 Sticklagen übereinander; auch bei Lace-Stickereien völlig problemlos)

Das Garn wird auf 5.000 – Yard – Konen angeboten, das entspricht einer Länge von 4.572m. Es handelt sich um Polyestergarn, 120 DEN.

45 Farben, zusätzlich Silber und Gold sind zur Zeit angeboten. “

Ich durfte das Garn bereits testen und auch ich war von der Qualität überzeugt.

 

 

Unterfaden – Bobbins oder selber spulen?

Zum Sticken mit der Maschine braucht man speziellen Unterfaden –  mit ihm erzielt man in der Regel die besten Ergebnisse.

unterfaden

Unterfaden gibt es in den Farben schwarz und weiß und wahlweise auf der Kone zum Selberspulen (Foto) und bereits fertig gespult auf “Wegwerf-Spulen”, so genannten “Bobbins”.

Gerade Anfänger stehen oft vor der Frage, für welchen Unterfadentyp man sich entscheiden soll – daher hier mal eine Übersicht über die Vor- und Nachteile:

Vorteile Nachteile
Selber spulen – kostengünstig- Spule passt optimal zur Maschine

– nicht alle Maschinen akzeptieren Bobbins

– kein “Spulen-Müll”

 – kostet Zeit zum Spulen
Fertige Bobbins kaufen – geht schnell,
kein Zeitaufwand fürs Spulen

– praktisch

 – passt nicht für alle Maschinen- bei einigen Maschinen, in denen
die Spule liegt (und nicht steht) kann der Faden nicht
bis zum Schluss aufgebraucht werden

– vergleichsweise teurer

Haben Sie eine Lieblings-Stickschere?

Was erwarten Sie von einer guten Stickschere?

Sie muss scharf sein, die Fäden akkurat und nah am Stoff abschneiden können.

Sie muss klein und wendig sein, um überall hinzukommen.

Sie muss spitz sein, damit Sie nur dort schneiden, wo Sie wirklich schneiden wollen und nicht aus Versehen Fäden kappen, die unversehrt bleiben sollten.

Sie muss es Ihnen auch ermöglichen, Fäden zu schneiden,w enn die Stickerei noch im Rahmen eingespannt ist.

sticksccheren4

Auswahl an Stickscheren

 

gebogene Stickschere

Doppelt gebogene Stickschere – gut, um Fäden zu schneiden, wenn die Stickerei noch im Rahmen ist

 

Einer meiner Favoriten ist derzeit eine Pinzetten-Scheren – sie hat keine Grifflöcher, sondern funktioniert wie eine Pinzette:

stickscheren3

Mit welcher Schere arbeiten Sie am liebsten?

Farbtabellen für Stickgarne

Immer mal wieder werde ich nach den RGB-Farbnummern für Stickgarne gefragt.

“RGB” steht für “Rot, Grün, Blau” und gibt an, wie sich eine bestimmte Farbe aus diesen Grundfarben zusammensetzt. Der RGB Wert besteht immer aus DREI Zahlen. Mehr Hintergrund zu den RGB-Farben auf Wikipedia.

Diese RGB-Nummern braucht man z.B. dann, wenn man sich Garnkataloge für die Nutzung mit einer Sticksoftware erstellen möchte.

(Eine kostenlose Anleitung für Embird habe ich hier bereitgestellt).

Ähnlich wie mit den “Stickmaschinen im Vergleich” werde ich nun in der Rubrik “RGB-Farbtabellen” nach und nach Tabellen für die am häufigsten genutzten Garne einstellen.

Heute habe ich die Farbtabellen für

  • Brildor PB
  • FuFu Polyester
  • Sulky Rayon

bereitgestellt.

Sie finden in jeder Zeile zuerst die Farbnummer, dann die englische Farbbezeichnung  und zum Schluss drei Zahlen, die RGB-Werte.

Wenn Sie einen besonderen Wunsch haben, welches Garn als nächstes kommen soll, hinterlassen Sie doch bitte hier einfach einen Kommentar.