Neu: Digitalisieren mit Embird – Startset

startset

Ab sofort gibt es ein neues Startset – die ersten 3 Kursteile des Kurses “Digitalisieren mit Embird Studio” biete ich nun im Set an. Sie sapren 18 € gegenüber dem Einzelkauf!

In diesen ersten 3 Kursteilen erkläre ich das Allerallerwichtigste beim Digitalisieren – wie man Objekte erstellt und bearbeitet, wie man Eigenschaften zuweist und ändert, wie man in verschiedenen Stickmaschinenformaten abspeichert, wie man Objekte ändert, wie (und warum!) man die Stickreihenfolge beeinflusst, wann man Lauf- und Sprungstiche einsetzt und vor allem, was der Zugausgleich ist und wie man den in den Griff bekommt.

Merken

Neu in der Academy: Digitalisieren lernen mit Embird Studio 3 – der Zugausgleich

Der Kurs „Digitalisieren lernen mit Embird Studio 3 – Zugausgleich“ ist neu in der Academy – er ersetzt das dritte Modul des Embird Studio Grundkurses und die Videoergänzung dazu.

Digitalisieren mit Embird Studio 3

Dieser Teil 3 des Kurses ist meiner Meinung nach der wichtigste überhaupt – wenn Sie den Zugausgleich nicht beherrschen, werden Sie keine hochwertigen Digitalisierungen erstellen (es sei denn, Sie erstellen nur Kreuzstichdateienn und Redwork – denn da tritt der Zugausgleich nicht auf).

Im dritten Teil des Kurses “Digitalisieren lernen mit Embird Studio” lernen Sie, was Zugausgleich ist, warum und wann er auftritt und wie Sie ihn in den Griff bekommen.


WICHTIG: Der neue, erweiterete Kurs ist für alle, die den Vorgängerkurs belegt haben, zum Sonderpreis von 5 € erhältlich!
Schicken Sie mir ein Mail, wenn Sie das kostenlose Upgrade möchten! 
Sie erhalten dann einen Gutschein, mit dem Sie den Academy-Kurs für sich freischalten können.


Sehen Sie hier ein Video, das erklärt, warum der Zugausgleich so wichtig ist:

Neu in der Academy: FontEngine Basiskurs

Seit Freitag ist er in der Academy online, der neue FontEgnine Basiskurs!

FontEnginge Basis Kurs

Was lernen Sie genau im Kurs?

  • FontEngine zu starten und sich im Programm zurechtzufinden
  • Schnell Namen zu digitalisieren
  • Sticharten für Texte zu ändern
  • Die Buchstaben mit Füll- oder Motivstichen zu füllen
  • Schriften wahlweise mit oder ohne Umrandung zu sticken
  • Neue Schriften für FontEngine bereitzustellen
  • Mehrzeilige Texte zu digitalisieren
  • Texte zu verformen
  • Einzelne Buchstaben zu verformen
  • Die Grundlinie zu verändern
  • Texte im Kreis fließen zu lassen
  • Neu: Anders als im Vorgängerkurs „FontEngine Grundkurs“ geht es im Basiskurs auch darum, wie FontEngine in Studio eingesetzt werden kann!
  • Neu: Anders als im Vorgängerkurs geht es in diesem Basis-Kurs auch um das Auto-Digitalisieren von Stickdateien mit Embird FontEngine und Studio – und um die Grenzen des Auto-Digitalisierens.

In diesem Kurs erkläre ich, wie Sie FontEngine sowohl von Embird Basic als auch von Embird Studio aus benutzen.

WICHTIG: Dieser Kurs ist für alle Kursteilnehmer des “FontEngine Grundkurses” kostenlos! Lesen Sie ggf. hier mehr dazu!

Warum es Zeit spart, von der Pike auf zu lernen

Ich bin Hobbymusiker, spiele klassische Gitarre – das haben Sie bestimmt schon über mich gelesen.

Gitarre spielen habe ich quasi zweimal gelernt – einmal mit schlechter Technik – und einmal mit besserer Technik.

Mit der schlechten Technik, die ich im ersten Anlauf gelernt hatte, bin ich irgendwann an eine Grenze gestoßen, konnte mein Spiel nicht weiter verbessern. Also habe ich buchstäblich nochmal von vorne angefangen, ganz von vorne.

Ich hätte mir viel Zeit gespart, wenn ich es gleich richtig gelernt hätte. So saß ich dann nach immerhin schon gut 2 Jahren Unterricht nochmal da und habe erneut da begonnen, wo ich schon einmal angefangen hatte – ich habe wieder einfachste Übungen gespielt und bergeweise Tonleitern. Das hat keinen Spaß gemacht – glauben Sie mir!

Im Nachhinein wundere ich mich manchmal selbst, das ich das damals durchgehalten habe und nicht vollkommen den Spaß am Musizieren verloren habe.

Haben Sie schonmal etwas “falsch” gelernt? Und mussten dann umlernen? Haben Sie schonmal die Lust an etwas verloren, weil Sie dachten: Ich komme nicht weiter?

Lernen Sie gründlich und von Anfang an - geraten Sie nicht in eine Sackgasse!

Mit dem Digitalisieren lernen ist das genau so. Man muss es einmal grünlich lernen, dann kann man es.

Man muss einmal das Prinzip wirklich verstehen, dann hat man es drauf und kann gute Digitalisierungen erstellen.

Das erfordert zu Beginn etwas Geduld und etwas Durchhaltevermögen.

Lässt man aber die ersten wichtigen Schritte aus, fehlt einem später das Wissen, um zu verstehen, warum die eigene Digitalisierung nicht so gut ist, wie man das gerne hätte. Und dann nochmal von vorne zu beginnen – das kostet Zeit und vor allem Nerven. Man kann es ja schon. Nur halt nicht so ganz. Es fehlt nur noch ein Bißchen. Aber wenn dieses BIßchen im Grundverständnis fehlt, dann ist das nicht mal so eben nachzulernen.

Daher meine dringende Empfehlung: Lernen Sie von Anfang an – sparen Sie nicht an den Grundlagen. Die sind unglaublich wichtig!

Machen Sie die Anfänger-Übungen – auch, wenn Ihnen das als verlorene Zeit erscheint. Die Zeit holen Sie später locker wieder rein!

Merken

Automatisches Speichern in Studio

Heute habe ich einen Beitrag für die erfahrenen Digitalisierer unter Ihnen – es geht um ein wichtiges Thema, das automatische Speichern von eof-Dateien in Studio.

Worum gehts?

Studio speichert Ihre Digitalisierung im Format eof. Dieses Format kann von keiner Stickmaschine gelesen werden, sondern dient nur zur Speicherung der daten in Studio. Aus dieser eof-Dateierzeugen Sie dann nach Fertigstellung die Stickmaschinendatei im Format Ihrer Stickmaschine.

Wird die eof-Datei in Studio nicht gespeichert, so ist sie nicht gespeichert. So weit, so logisch. Daher: Speichern Sie immer auch Ihre eof-Datei!

Sie können jederzeit aus einer eof-Datei jedes beliebige Stickmaschinenformat (pes, hus, jef, exp…) erzeugen. ABER das geht nicht umgekehrt! Sie können aus einer Datei im Stickmaschinenformat NIE eine eof-Datei machen. Dieses Vorgehen ist eine Einbahnstraße!

Wenn Sie also vergessen, Ihre eof-Datei zu speichern, dann haben Sie am Ende eine Datei im Stickmaschinenformat, die eof-Datei ist aber unwiderbringlich verloren.

Was kann man da machen?

Sie können Embird Studio so einstellen, dass Ihre Dateien automatisch gespeichert werden.

Wie geht das?

Sie klicken in Studio auf “Bearbeiten” und “Einstellungen”. Im Fenster, das Sie dann sehen, klicken Sie auf den Reiter “Speicherung”

sicherungsdateien

Dort setzen Sie ein Häkchen vor “Automatisch Speichern” und/oder vor “Sicherungsdateien”.

Was bewirkt das?

“Automatisch Speichern” speichert Ihre eof-Datei automatisch alle 5 Minuten.

“Sicherungsdateien” erzeugt jedes mal, wenn Sie Ihre eof-Datei speichern automatisch auch Sicherungskopien mit der Endung .bak. Ihre Eof-Datei ist dann zweimal gesichert. Einmal mit der Endung .eof und einmal mit der Endung .bak.

Woran muss ich denken?

Wählen Sie die Option “Automatisch Speichern”, dann macht Embird genau das. Es speichert automatisch. Da kann es geschehen, dass Sie eine Änderung an der Datei machen OHNE die speichern zu wollen (aus Versehen, oder weil Sie entscheiden, dass es anders doch besser ist) und Embird speichert das dann ab. Eben weil es automatisch geht. Daran müssen Sie denken. Und ggf. immer dann selbst zwischenspeichern,wenn Sie eien Änderung gemacht haben, die Sie beibehalten möchten.

Die Option “Sicherungsdateien” erzeugt zu jeder eof-Datei ein Doppel. Sie haben dann doppelt so viele Dateien auf Ihrer Festplatte. Das ist kein Problem. Man muss es halt wissen.

Merken