Heute habe ich die Mittagspause genutzt, um zwei Winterschweinchen zu sticken:

(Ja, ich habe „gepennt“ beim Sticken und vergessen, den Applikationssstoff zurückzuschneiden… Solche Fehler passieren mir gelegentlich!)

Ich habe beide Schweinchen in einem Rutsch in meinem großen Rahmen gestickt.

Jedes der Schweinchen paßt in den kleinen Rahmen, zusammen passen sie in den großen.

Mit Embird Basic kann man Stickmuster kombinieren – also zwei Stickdateien in einem Rahmen vereinen und damit mit einmal Einspannen sticken.

Embird kann aber noch viel mehr!

Zuerst habe ich die zwei Schweinchen kombiniert – wie das geht, erkläre ich hier in diesem kostenlosen Schnupperkurs.

Nach dem Kombinieren ist die Stick-Reihenfolge so, dass erst das eine und dann das andere Schweinchen gestickt wird.

Es sind zwei identische Schweinchen, die nacheinander gestickt werden – erst das rechte, dann das linke. Ich habe alle Farbwechsel zuerst beim einen und dann beim anderen Schweinchen.

Im Beispiel also 14 Farbwechsel.

Wenn ich Embird aber bitte, mir die Farben „intelligent zu sortieren“ („Bearbeiten“ „intelligente Farbsortierung“ im Embird Editor), dann sieht das Ganze so aus:

Sehen Sie die Sprungstiche zwischen den Schweinen?

Nur noch 7 Farbwechsel – die Maschine stickt jetzt z.B. erst das Schwein links, dann mit der gleichen Farbe das Schwein rechts, dann (nach einem Farbwechsel von rosa zu gelb) den linken Stern, dann ohne Farbwechsel den rechten Stern usf. Cool, oder?

Das Winter-Schweinchen gibt es hier.