In der Reihe “Fragen an Embird” greife ich Kundenanfragen auf, die mir immer wieder gestellt werden und beantworte sie hier im Blog.

Häufig werde ich gefragt, ob man denn die Farbe einzelner Stickbereiche ändern könne.

Das geht mit Embird, keine Frage ;-).

Ich zeige das mal am Beispiel der haarigen, rosa Spinne hier:

Ich bin im Embird Editor und habe meine Stickdatei geöffnet.

Oben rechts sehe ich die verkleinerte Darstellung meines Stickmusters mit allen Farblagen – in diesem Falle nur einer einzigen Farblage, nämlich rosa:

Die Farbe eine Farblage kann ich einfach verändern, in dem ich einen Doppelklick auf das kleine Farbqquadrat neben der Miniatur-Darstellung mache:

Das war einfach und auch nicht unbedingt nötig, denn die Farbe eines Stickmusters kann ich ja am einfachsten ändern, wenn ich einfach ein Garn in einer anderen Farbe verwende – soll die Spinne blau werden, nehme ich blaues Garn.

Was aber, wenn die Spinne z.B. einen blauen Punkt bekommen soll? Nicht oben drauf als zweite „Stick-Schicht“, sondern wenn ein Teil der rosa Stiche in einer anderen Farbe gestickt werden sollen?

Auch das kein Problem für Embird 😉

Ich markiere mir den Teil des Stickmusters, dessen Farbe ich ändern möchte.

Das geht z.B. mit der „Freihand-Auswahl“ links in der Leiste:

Jetzt „umklicke“ ich den Bereich, den ich ändern möchte mit der Maus:

Ein Doppelklick beendet den Markierungsvorgang:

Als nächstes teile ich die Markierung ab – ich klicke mit der RECHTEN Maustaste auf die Markierung und wähle „Teilen“:

Rechts oben sehe ich jetzt zwei Objekte:

Die Spinne und den „Punkt“.

Jetzt ändere ich ganz normal die Farbe des Punktes durch Doppelklick auf das kleine Farbquadrat.

Wenn ich nun die Datei speichere, werde ich gefragt, ob ich die beiden Teile verbinden möchte:

Ich klicke auf  „OK“, beide Teile sind wieder vereint und meine Spinne hat jetzt einen Fleck auf der Stirn.

Sicherheitshalber sollte ich die neue Datei auch unter einem neuen Namen speichern, um nicht die Ausgangs-Spinne zu überschreiben!